Rosenstein & Söhne Automatik-Toaster

Rosenstein & Söhne Automatik-Toaster im Test

Wir haben einer der günstigsten Zweischlitztoaster getestet und stellen hier das Ergebnis vor. Dabei hat das Gerät so seine Vor- und Nachteile die unbedingt beachtet werden sollten. Am Ende des Testberichtes finden Sie unser Fazit zu diesem Toaster.

  • Stufen: 8 Stufen
  • Leistung: 850 Watt
  • Aufwärmen: Ja
  • Auftauen: Ja
  • Brötchen-Rost: Nein

Last update was on: October 19, 2017, 7:19 am

 

Das schicke Design von Rosenstein & Söhne

Sicherlich spielt bei einem Toaster eher der Toastprozess eine wichtige Rolle, dennoch wollen Sie nicht auf ein schickes Design verzichten. Besonders in modernen Küchen wird darauf geachtet, dass alle Geräte zusammenpassen. Deswegen hat Rosenstein & Söhne eine Farbe gewählt, die sich überall einfinden wird: Silber. Der gesamte Toaster besteht aus einem Edelstahlgehäuse, welches die Heizplatten beinhaltet. Das Edelstahlgehäuse wird durch schwarze Akzente komplimentiert, wobei der Edelstahl an sich einen gebürsteten Look aufweist.

Insofern sind der Fuß und die Seiten in schwarzen Kunststoff gehalten, wohingegen der Körper aus Edelstahl besteht. Natürlich müssen Sie keine Angst haben, dass der Kunststoff beim Erhitzen zu Schaden kommen könnte. Alle Materialien, welche beim Rosenstein & Söhne Automatik-Toaster eingesetzt wurden, sind zu 100 Prozent auf dessen Bedürfnisse angepasst.

Schön ist die Kombination von Kanten und Rundungen. Somit ist der Fuß klassisch in einer viereckigen Form gehalten. Dadurch wurde im Toaster Test Stabilität und Sicherheit geboten. Der obere Teil vom Toaster ist hingegen abgerundet. Dadurch entsteht ein eleganter Stilbruch, welcher optimal in jede Küchenzeile passt. Auf der Vorderseite des Zweischlitztoasters sehen Sie natürlich die Einstellmöglichkeiten, welche Ihnen zur Verfügung stehen.

Die Unterseite vom Rosenstein & Söhne Automatik-Toaster und somit der Fuß, ist mit Gummieinlagen ausgestattet. Durch das Gummi steht das Gerät sicher und es kommt nicht zum Verrutschen. Selbst auf glatten Oberflächen steht das Gerät sicher und fest. Ein kleiner Nachteil ist, dass das Gerät nur für zwei Toastscheiben auf einmal ausreicht. Es gibt zwar auch ein größeres Modell, welches vier Toastscheiben auf einmal bräunt, doch für kleinere Familien reicht das Modell vollkommen aus. Immerhin ist der Preis so günstig, dass dieser kleine Nachteil sicherlich nicht zum Tragen kommt.

 

Die Funktionen des Toasters im Überblick

Haben Sie nun das schicke Design bewundert, können Sie sich endlich mit den Funktionen vom Rosenstein & Söhne Automatik-Toaster beschäftigen. Die wichtige Aufgabe von einem guten Toaster ist die Toastscheiben den gewünschten Bräunungsgrad anzupassen. Dafür arbeitete das Gerät mit zwei Heizplatten, welche von beiden Seiten den Toast bräunen. Insofern ist es nicht notwendig, wie bei recht alten Toastern, dass Sie die Scheibe drehen.

Verwenden können Sie kleine Toastscheiben. Bei den eher größeren Sandwichscheiben könnten Sie auf Probleme stoßen, was die Größe betrifft. Diese können nicht komplett in den Toaster eingefahren werden, weshalb nur ein Teil des Brotes gebräunt wird.

 

Anwendung des Rosenstein & Söhne Zweischlitztoasters

Im Grunde müssen Sie den Toaster, welcher mit eine Leistung von 850 Watt arbeitet, nur mit einer Steckdose verbinden. Selbstverständlich beginnt nicht direkt das Heizverfahren. Geben Sie nun Ihren Toast in den Schlitz und wählen Sie Ihren gewünschten Bräunungsgrad aus. Es stehen Ihnen insgesamt sieben Stufen zur Auswahl, welche von leicht Hellbraun bis zu knusprig Braun reichen. Anschließend müssen Sie nur noch den ovalen Hebel an der rechten Seite herunterdrücken und abwarten.

Ist der Bräunungsprozess beendet, wird der Toast automatisch nach oben befördert. Natürlich können Sie sich auch für einen frühzeitigen Abbruch entscheiden, indem Sie einfach die Cancel-Taste drücken. Direkt hört der Zweischlitztoaster mit dem Beheizen auf und wird die Toastscheiben oben ausgeben.

 

Aufwärmen und Auftauen

Sicherlich kann es vorkommen, dass Sie ein wenig die Zeit vergessen haben und der Toast nun schon kalt ist. Das ist auch kein Problem, denn der Rosenstein & Söhne Automatik-Toaster ist mit einer Reheat-Taste ausgestattet. Insofern geben Sie den Toast erneut in das Gerät und dieses wärmt ihn noch einmal auf, aber ohne eine erneute Röstung. Dadurch blieb der „Knusperfaktor“ im Zweischlitztoaster Test erhalten, ebenso wie die angenehme Wärme. Selbstverständlich können Sie auch mit gefrorenem Toast arbeiten. Durch die Defrost-Taste werden eingefrorene Scheiben direkt aus der Tiefkühlstarre geholt und köstlich geröstet, ohne dass ein weiterer Schritt notwendig ist.

 

Weitere versteckte Funktionen des Toasters

Praktischerweise können Sie das Gerät auch am frühen Morgen nutzen. Die einzelnen Tasten sind beleuchtet, wodurch Sie direkt erkennen, was Sie auswählen können. Doch auch das Gerät an sich hat diverse Funktionen, welche Sie nun nicht bewusst wahrnehmen. Beispielsweise die Anti-Jam-Funktion. Dies ist eine Sicherheitsabschaltung, falls es zum Verklemmen des Toasts kommt. Würde das Gerät einfach weiter heizen und den eingeklemmten Toast dabei nicht ausgeben, kann dies zur Brandgefahr führen.

Zusätzlich arbeitete das Gerät mit einer automatischen Brotzentrierung. Insofern wird die Scheibe in die perfekte Position zum Bräunen gebracht, ohne dass Sie dafür etwas tun müssen. Auch die Hygiene ist beim Rosenstein & Söhne Automatik-Toaster gewahrt. Unterhalb gibt es eine Krümelschublade. Diese können Sie mit wenigen Handgriffen entnehmen und somit die Krümel entfernen, welche sich im Gerät angesammelt haben.

Die äußere Hülle konnten wir im Test einfach mit einem angefeuchteten Tuch reinigen. Immerhin bleiben kaum Rückstände auf dem Edelstahl zurück. Auch die Kunststoffbereiche können mit einem simplen Tuch gereinigt werden, wobei Sie keine Reinigungsmittel einsetzen müssen. Praktisch sind auch die Maße von 245 x 170 x 140 Millimeter. Dadurch passt das Gerät in jeden Schrank, ohne dass Sie viel Platz benötigen.

 

Nachteile im Zweischlitztoaster Test

In unserem Test haben wir bedauerlicherweise einige Nachteile beim Rosenstein & Söhne Automatik-Toaster gefunden. Zum einen fehlt eine Kabelaufwicklung um den Toaster platzsparend verstauen zu können. So flog das Kabel in unserem Toaster Test mit dem Gerät in der Schublade rum. Dies ist aber nur der kleinste Nachteil des Gerätes.

Das Toastergebnis war nicht durchgehend gleichmäßig wie bei unseren anderen Zweischlitztoastern. Was wir als sehr Schade empfunden haben. Zudem war die Stufeneinstellung sehr sensibel. Ein paar Millimeter zu weit eingestellt und das Gerät hat das Toastbrot viel zu Cross gebraten. Über einen Brötchenrost hätten wir uns zudem sehr gefreut, da doch schon extra Funktionen wie das Auftauen und Aufwärmen vorhanden sind. Es ist unüblich, dass bei so einer Ausstattung der Brötchenrost fehlt.

Nun aber zum größten Nachteil: Das Gerät hat eine sehr hohe Defektquote und kann entweder beim ersten Einschalten, ein paar Tagen oder mehreren Monaten schon den Geist aufgeben. Dementsprechend sind auch die Bewertungen auf Amazon zu sehen.

 

Fazit zum Rosenstein & Söhne im Zweischlitztoaster Test

Dies ist ein Toaster, den wir nur bedingt weiterempfehlen können. Der Preis ist hier wohl das ausschlaggebendste Argument. Wer kein Problem damit hat, dass er eventuell das Gerät das ein oder andere Mal austauschen lassen muss, dürfte mit dem Rosenstein & Söhne Toaster gut bedient sein. Ansonsten sollte man lieber die Finger von diesem Modell lassen.

 

Last update was on: October 19, 2017, 7:19 am
6.8 Testergebnis
Zweischlitz Toaster Test

Toast Geschwindigkeit
6
Gleichmäßigkeit
6.5
Funktionsumfang
7.5
Preis-/Leistungsverhältnis
7