Toaster Reinigung

Obwohl es den Toaster nun schon eine kleine Ewigkeit gibt, werden immer noch Fehler begangen wenn es um die Reinigung der beliebten Haushaltshelfer geht. Da ein Toaster heute nicht mehr nur Brotscheiben, sondern durchaus auch speziell geformte Schnitzel, rösten beziehungsweise erwärmen muss, liegt es in der Natur der Sache das es hierbei zu Verschmutzungen kommt die sich nicht mehr entfernen lassen.

 

Toaster-Tests.net hat alle wichtigen Aspekte bei der Toaster Reinigung gesammelt:

Doch bevor der Toaster der Reinigung unterzogen wird, sollte darauf geachtet werden das, dass Gerät von der Stromquelle getrennt und ebenfalls abgekühlt ist. Ist der Toaster regelmäßig in Gebrauch, dann stellt er sicher keine große gesundheitliche Gefährdung in Bezug auf Hygienemängel dar. Denn die Temperaturen die im Innern des Geräts herrschen töten alles ab was man darin vermuten könnte.

Toaster reinigung mit der KrümmelschubladeZum Entfernen der angefallenen Krümel sollte man ausschließlich die Krümelschublade benutzen. In manchen Fällen gibt es keine Krümelschublade sondern eine Platte die sich abschrauben lässt. So lassen sich Krümel auch ganz einfach und schnell entfernen. Bitte nehmen Sie Abstand von der Methode den Toaster auf den Kopf zu stellen und kräftig drauf zu klopfen. Denn mit dieser Methode gelangen längst nicht alle Krümel nach draußen. Ganz im Gegenteil verfangen sich viele in den Heizfäden, was bei der nächsten Verwendung des Toasters zu einer unangenehmen Rauchentwicklung führen kann. Etwaige Ablagerungen die an den Seitenwänden der Einfuhrschächte sowie an den Heizdrähten anhaften, können mit einem flachen Backpinsel mit Naturborsten weitestgehend entfernt werden.

Wasser hat im Innern des Toasters absolut nichts verloren. Daher sollten Sie unter gar keinen Umständen mit einem feuchten Tuch das Innenleben säubern. Das Gehäuse hingegen kann gefahrlos mit Wasser oder flüssigen Reinigungsmitteln gereinigt werden.

Befindet sich am Toaster keine Möglichkeit die Krümel mittels Krümelschublade oder einer entsprechenden Klappe zu entfernen, dann wäre eine Möglichkeit mit einem Ministaubsauger den Krümeln zu Leibe zu rücken. Allerdings ist zu beachten, dass die Düse bis zum Boden eingeführt wird, damit sich keine Krümel in den Heizdrähten verfangen können.