Toaster Test 2016

Korona 47010

Korona 47010

Korona 47010 im Sandwichmaker Test Köstlichkeiten mit dem Korona Sandwichmaker 47010 zubereiten. Innerhalb von einigen Minuten können Sie ein leckeres Sandwich zaubern, welches ...

31,99€

Rosenstein & Söhne Automatik-Toaster

Rosenstein & Söhne Automatik-Toaster

Rosenstein & Söhne Automatik-Toaster im Test Wir haben einer der günstigsten Zweischlitztoaster getestet und stellen hier das Ergebnis vor. Dabei hat das Gerät so seine Vor- ...

18,90€

-38% Cloer 6219

Cloer 6219

Cloer 6219 im Sandwichtoaster Test Cloer ist sicherlich jenen ein Begriff, welche sich im Haushaltsbereich auskennen. Der Hersteller hat diverse Produkte für die verschiedensten ...

26,99€ 42,99€

-41% Krups FDK 451

Krups FDK 451

Krups FDK 451 Sandwichtoaster im Test Ob für das Picknick am Wochenende, dem morgendlichen Frühstück auf der Arbeit oder einfach als leckeren Genuss für Zuhause, mit dem ...

38,99€ 64,99€

-21% Tefal SW852D Snack Collection

Tefal SW852D Snack Collection

Tefal SW852D im Sandwichtoaster Test Aus dem Hause Tefal stammt dieses Gerät, welches Sie für viele unterschiedliche Speisen verwenden können. Der größte und markanteste Vorteil ...

78,90€ 99,99€

Toaster Testberichte und Bestenlisten

Für viele Menschen gehört der Toaster mit zu den beliebtesten Küchengeräten überhaupt. Kein Wunder, lassen sich doch mithilfe dieses kleinen Gerätes so einige Köstlichkeiten zaubern und das in minutenschnelle. Schon lange wird er nicht mehr ausschließlich nur für das toasten von Toast- oder Brotscheiben genutzt. Auch bei der Zubereitung von kleinen Snacks und Zwischenmahlzeiten ist der Toaster immer zu Diensten. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen hier die besten Geräte im Toaster Test vor.

Toaster Testberichte und Bestenlisten

Toaster sind unentbehrliche Küchengeräte

Diese Unentbehrlichkeit wissen natürlich auch die Hersteller zu schätzen. Außer das stetig an den technischen Details und Funktionsweisen gearbeitet wird, überraschen viele Hersteller zudem mit phantasievollen und außerdem recht stylischen Modellen. Denn viele Kunden möchten heutzutage Küchengeräte wie beispielsweise den Toaster, optisch vollkommen in das bestehende Einrichtungskonzept integrieren. So gibt es neben den Modellen bei denen man sich ausschließlich auf die Funktionalität konzentriert hat, Toaster im puristischen Look oder sogar im angesagten Retro-Chic. Anspruchsvolle Benutzer bezahlen für ein optisch ansprechendes und technisch ausgefeiltes Gerät auch gerne ein paar Euros mehr. Daher haben wir für Sie auch den ein oder anderen Testbericht zu den extravaganten Geräten.

 

Wichtige Kriterien im Toaster Test

Wir von Toaster Test hegen zwar auch eine gewisse Leidenschaft für Modelle die mit viel Liebe zum Detail ausgestattet und designt wurden, doch wissen wir natürlich dass Optik eben nicht alles ist. Denn was nutzt dem Verwender ein Toaster der ein optisches Glanzstück ist, aber in puncto Funktionalität komplett auf der Strecke bleibt. Schließlich kaufen sich die meisten von uns einen Toaster um ihn auch nutzen zu können und nicht ausschließlich um sich an seiner äußeren Erscheinung zu erfreuen. So muss also der ideale Toaster, zumindest für die Mehrheit der Käufer und uns im Toaster Test, nicht nur gut aussehen sondern auch einiges „auf dem Kasten haben“. Sprich, er sollte auch mit seinen inneren Werten überzeugen. Das bedeutet, dass auch ein Toasterkauf überlegt sein will, denn sonst kann es leicht passieren, dass man sich vielleicht vorschnell für das falsche Modell entscheidet. Ein Testbericht hilft bei der Entscheidungsfindung.

Bevor man bei einem vermeintlichen Schnäppchen zuschlägt, sollte vorab geklärt werden, welche Ansprüche an den zukünftigen „Küchenhelfer“ gestellt werden. Genau das beantwortet der Toaster Test: Mögliche Anhaltspunkte könnten hier zum Beispiel die Anzahl der Scheiben, die in einem Durchgang getoastet werden können, sein. Soll es also das klassische Modell mit zwei Schlitzen sein oder doch lieber die Variante, bei der gleich vier Toastscheiben zeitgleich Platz finden? Bei kleineren Haushalten genügt meist die erste Variante, während hingegen große Familien gerne auf den Vierschlitztoaster zurückgreifen. Auch die Maße des Gerätes sind beim Kauf nicht ganz unwichtig. Schließlich muss das Gerät auch irgendwo einen Platz finden und die wenigsten Käufer möchten den Toaster nach Gebrauch, immer wieder in den Schrank zurückräumen.

Auch wenn man es, gerade auf dem Bereich der Toaster, nicht vermuten möchte so gibt es bei den verschiedenen Herstellern auch hier teilweise massive Unterschiede in Bezug auf die Qualität. Diese möchten wir im Toaster Test aufdecken.

Leckere Toasts durch den Toaster Test  

Der Toaster aus technischer Sicht gesehen

Die Toastermodelle die heutzutage auf dem Markt erhältlich sind, verfügen entweder über einen elektronischen oder einen rein thermisch-mechanischen Steuermechanismus und Heizelemente. Bei Modellen aus der preiswerten Kategorie sind diese Bauteile auf Kunst-Glimmer-Platten gezogen und bestehen aus CrNiFe- oder NiFe- Legierungen. Die folgenden technischen Teillösungen haben sich bei den modernen Varianten etabliert:

Die elektronische Steuerung:

Hier wird mittels eines Elektromagnets sowohl die Brotscheiben wie auch die Schaltkontakte gedrückt gehalten. Ein integrierter Schaltkreis der wiederrum ein Signal vom Potentiometer erhält, steuert die Beendigung des Toastvorgangs. Das im Schaltkreis befindliche Steuerprogramm berücksichtigt außerdem die Ausgangstemperatur des Toasters.

Die Steuerung mittels Bimetall:

Sobald die Brotscheiben in den dafür vorgesehenen Toasterschlitzen niedergedrückt wurden, schließen sich die Kontakte für die Heizelemente. Mithilfe eines separaten Heizleiters wird ein Bimetall-Streifen erwärmt, durch dessen Verformung ein Zwischenzustand entsteht. Ist dieser erreicht kühlt sich der Bimetall-Streifen wieder ab. Ist der Bimetall-Streifen vollkommen abgekühlt, dann endet auch der Vorgang des Toastens. Auch hier wird die Ausgangstemperatur des Toasters berücksichtigt.

 

Fehler beim Kauf von Toastern

Bevor man sich einen Toaster kauft, ist es wichtig, sich darüber Gedanken gemacht zu haben, welche Art von Gerät man sich eigentlich wünscht. Denn: Toaster ist keinesfalls gleich Toaster. Es gibt heutzutage die verschiedensten Varianten. Hauptsächlich unterteilen sich diese in Langschlitztoaster und normale Toaster. In Letzterem, der mehr Platz bietet, lassen sich gleich zwei Toastscheiben nebeneinander oder auch eine lange Brotscheibe problemlos rösten.

Mit dem Toaster Test das passende Frühstück am MorgenToaster, bei denen sich der Bräunungsgrad nicht regulieren lässt, sind in der Regel ein Indikator für eine eher minderwertige Qualität. Da jeder Mensch einen anderen Bräunungsgrad bevorzugt, sollte sich dieser in jedem Fall über mehrere Stufen regeln lassen. In unseren Toaster Testberichten sehen Sie immer in der Übersicht in wie weit der Bräunungsgrad verstellt werden kann. Darüber hinaus existieren Toaster mit einer speziellen kindersicheren Bedienung. Diese ist vor allem dann unerlässlich, wenn sich Kleinkinder in der Familie befinden und vermeidet, dass diese sich daran womöglich verbrennen.

Immer mehr Menschen schätzen Toaster mit einem stabilen und stilvollen Gehäuse aus Edelstahl. Ganz ohne Zweifel sieht dieses modern und elegant aus, allerdings ist es auch sehr wichtig, dass die Wände des Gehäuses wärmeisoliert sind. Es ist daher ein grober Fehler (der von nicht wenigen Menschen begangen wird), sich für ein Modell ohne Wärmeisolation zu entscheiden. Hier erhitzen sich dann die Außenwände sehr stark, was nicht nur das Risiko erhöht sich an den Fingern zu verbrennen, sondern auch allgemein in der Küche sehr unsicher ist. Gehäuse aus Kunststoff sind eine Alternative, die ebenfalls meist wärmeisoliert sind - und bei diesem Material ist die Isolation besonders wichtig!

 

Qualitätskriterien beim Kauf von Toastern

Allen voran ist die Leistung ein Kriterium, das man nicht außer Acht lassen sollte. Möchte man das Gerät einfach nur im täglichen Alltag nutzen, dann genügt ein Modell mit 800 Watt vollkommen aus. Manche Toaster bieten bis zu acht Röststufen und einer Wattzahl von über 1.000. Wenn Sie sich für ein solches Gerät entscheiden, bedenken Sie dabei, dass eine höhere Leistung auch entsprechend mehr Strom verbraucht. Auch die Wattzahl geben wir in unseren Testberichten immer an.

Mit Toastern kann man gut in den Tag startenDie meisten Toaster verfügen heute über eine Krümelschublade. In dieser werden die kleinen Brösel, die beim Hineindrücken und Herausziehen des Toasts entstehen, abgefangen. So können diese nicht verbrennen und landen in einem zusätzlichen Behälter. Sie kann dann einfach geleert werden und spart das lästige Umdrehen und Ausklopfen des Toasters, wenn dieser einmal wieder zu viele Brösel im Inneren angesammelt hat.

Achten Sie zudem darauf, dass der Toaster an einem sicheren Ort außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren steht und dass es über feste, nicht wackelnde Standfüße verfügt. Ein hohes Eigengewicht des Toasters mag für den einen oder anderen Käufer zunächst abschrecken wirken, kann sich aber als absoluten Vorteil herausstellen, sofern das Gerät dann erst einmal seinen festen Platz in der Küche erhalten hat.

 

Bekannte Hersteller und die Herstellung von Toastern

Heutzutage bieten fast alle Elektro- und Haushaltsgerätehersteller Toaster in ihrem Sortiment an. Zu den Top-Marken zählen dabei unter anderem Severin, Cuisinart oder Tefal. In der Regel haben wir von allen großen Toaster Herstellern den ein oder anderen Toaster Test gemacht.

Prinzipiell macht es keinen großen Unterschied, ob man sich einen Toaster von einem namhaften Hersteller kauft oder sich für das No-Name-Gerät entscheidet. Einzig und allein die Sicherheit sollte stimmen: Achten Sie dabei auf Prüfsiegel und Zertifikate auf der Verpackung oder erkundigen Sie sich vor dem Kauf mithilfe von Toaster Testberichten. Oft liefern Testberichte einen besseren und realistischeren Anhaltspunkt als die reine Beschreibung des Herstellers.

 

Spezielle Fantoaster mit eigenen Motiv

Wem einfarbige Toaster zu langweilig sind, der kann sich auch stattdessen für Fantoaster entscheiden, auf deren Gehäuse sich individuelle Motive drucken lassen. Viele Anbieter offerieren diesen persönlichen Service mittlerweile im Internet. Ohne Zweifel ist ein solcher Toast ein echter Blickfang in jeder Küche. Wer es dezenter mag: Besonders im Trend liegen neben den klassischen Edelstahlmodellen auch Toaster im Retro-Style, die sich in zarten Pastellfarben zeigen.

 

Einen Toaster schnell und einfach online kaufen

Der größte Vorteil vom Onlinekauf ist, dass man schnell und ohne großen Aufwand die Preise verschiedener Händler vergleichen kann. Dies ist beim Kauf im Geschäft nicht so leicht möglich, denn dort ist das Sortiment begrenzt. Es lohnt sich also absolut, sich zunächst im Internet umzusehen: Die Auswahl ist meist größer und man kann sich zudem an Testberichten orientieren.

 

Die heutige Toastertechnik

Es gibt viele Funktionen, die beim Kauf von einem Toaster von Vorteil sein können. Moderne Toaster sind längst nicht nur kompakte Geräte, bei denen man einfach mittels Hebel das Brot nach unten drückt: Die heutige Technik hält viele weitere Raffinessen für uns bereit. Selbst sehr günstige Modelle verfügen inzwischen über wertvolle Zusatzfunktionen.

Ein Beispiel ist unter anderem eine integrierte Auftaufunktion. So kann man auch gefrorene Brotscheiben einfach im Toaster erwärmen und nach und nach rösten. Ein Brötchenaufsatz zum Aufbacken sollte nicht extra beiliegen, sondern am besten direkt auf das Gehäuse befestigt werden können, damit er keinen zusätzlichen Aufbewahrungsplatz benötigt. Dies wird auch bei der Bewertung in unseren Toaster Tests berücksichtigt.

Ebenfalls von Vorteil ist, wenn ein Toaster über eine sogenannte automatische Brotscheibenzentrierung verfügt. Sie ermöglicht, dass das Brot so im Toaster platziert wird, dass sich die Wärme ideal verteilen kann und die Scheiben gleichmäßig bräunt.

Welche Extras man wirklich braucht, sei einem natürlich selbst überlassen. Nicht jeder braucht technische Raffinesse im Alltag. Dennoch sollten zumindest eine Taste zum Unterbrechen des Toastvorgangs sowie leistungsstarker Brotlift, der die Scheiben auch wirklich ganz nach oben befördert, selbstverständlich sein.